top of page
BLOOM

WUT Kollektiv

9.3.23, 14:00

10.3.23, 22:45

Import Export, Schwere-Reiter-Straße 2h, München

BLOOM

BLOOM – Nährboden für FINTA+ Musikschaffende


Im Rahmen von #sieinspiriertmich lädt das queer-feministische WUT Kollektiv zusammen mit we are subjects, der Fachstelle Pop und dem Kulturreferat der Stadt München von 09.-10.03.2023 zu BLOOM im Import Export ein. Die Besucher:innen erwartet ein vielfältiges Programm mit Beratungsangeboten, Workshops, Netzwerk-Events und einer abschließenden Abendveranstaltung mit FINTA+ Live-Acts und Newcomer DJs der Münchner Szene.


Die Workshops, sowie die Vernetzungsveranstaltung am 09. und 10.03. sind ausschließlich für FINTA+ Personen (=Female Inter Non-Binary Trans Agender) zugänglich.
Am 10.03.23 ab 20 Uhr ist die Veranstaltung für alle Geschlechter geöffnet.

Tickets + Infos für den 10. März gibt es hier!

Infos zum 09. März findet ihr hier!


Wir haben im Vorfeld eine Datenbank für FINTA+ Musikschaffende erstellt, in die ihr euch eintragen könnt!


Anlässlich des internationalen Frauenkampftags stehen die beiden Tage im Import Export ganz im Zeichen der Nachwuchsförderung für FINTA+ Musikschaffende (FINTA+ = Female Inter Non-Binary Trans Agender). Eine Pop-Up-Beratungsstelle, mehrere Workshops, Networking und ein Showcase-Event sollen ihnen den Zugang in die Münchner Musik- und Kulturszene erleichtern. BLOOM wird zum Nährboden, auf dem die Münchner Nachwuchskünstler:innen wurzeln und blühen können.

Geschlechterparität in der Musikbranche ist ein Mythos

Der Einstieg in die Musikbranche ist für FINTA+ Personen oft schwieriger als für Männer. Noch immer existiert ein großes Geschlechter-Ungleichgewicht in der Musikindustrie, entsprechend selten können nicht-männliche Musiker:innen von bestehenden Kontakten und Netzwerken profitieren. Daraus resultiert, dass nicht-männliche Musiker:innen es deutlich schwerer haben, Konzerte, Plattenverträge oder Einnahmen durch Plattenverkäufe und Streams zu erzielen, die ihnen ein stabiles Einkommen ermöglichen würden.


Viele Booker:innen behaupten, es gäbe nicht genügend FINTA+ Musiker:innen, um geschlechterparitätische Line-Ups zu füllen. Dabei gibt es inzwischen mehrere Studien, die dieses Argument widerlegen. Eine Studie des europaweiten Netzwerks Keychange sieht vor allem Vetternwirtschaft und männlich dominierte Netzwerke als Hinderungsgrund für die Sichtbarkeit nicht-männlicher Musiker:innen und Personen, die in der Musikindustrie arbeiten. Laut der FACTS-Studie 2022 des elektronischen Musiker:innen-Netzwerks female:pressure lag der Anteil an Frauen* auf Festivals 2020-2021 bei nur 27%. Nicht-binäre Künstler:innen waren lediglich zu einem Prozent vertreten.


Mit BLOOM wollen die Veranstalter:innen zeigen, dass sich etwas ändern muss – nicht einmal deutschlandweit, sondern alleine schon in München. Den internationalen Frauenkampftag sehen sie als idealen Anlass, um auf dieses Thema aufmerksam zu machen und mit BLOOM in die Aktion zu treten.


Volles Programm für FINTA+ Empowerment in der Musik

Am 09.03.23 eröffnet die Feierwerk Fachstelle Pop ein temporäres Pop-Up-Beratungsbüro zu allen Themen, die für FINTA+ Musikschaffende interessant sind, ob Förderungen, Releases, Booking oder um das eigene Profil zu schärfen. Ergänzend dazu bietet das Kulturreferat München eine Beratung zum Thema Stipendien und Fördermittelbeschaffung sowie Proberaum-Förderung für FINTA+ Musiker:innen.

Neben der Pop-Up-Beratung wird in der MUCCA ein Vinyl Workshop angeboten: Die Wüterin Carlos2 weiht bei einem DJ-Workshops interessierte Einsteigende und Fortgeschrittene in die Kunst des Platten-Auflegens ein.


Am 10.03.23 findet eine offene Netzwerk- und Austausch-Veranstaltung mit lokalen und überregionalen Vertreter:innen der Musikbranche statt. Booker:innen aus Clubs und Veranstaltungsorten sowie Booking-Agenturen und Label-Betreiber:innen aus ganz Deutschland werden vor Ort sein, um sich mit Newcomer:innen zu vernetzen.

Zudem wird es einen kurzen Impulsvortrag von Imke Machura geben, Label-Betreiberin und Betreiberin der RAKETEREI, einem deutschlandweiten Netzwerk für Musiker:innen.

Abgerundet wird der Networking-Nachmittag mit einer Showcase-Nacht, bei der verschiedene FINTA+ Musiker:innen und DJs ihr Können zeigen. Dieses Event wird vom WUT Kollektiv gemeinsam mit der Musikerin Juc kuratiert, die sich mit ihrer Konzertreihe we are subjects die Sichtbarmachung von FINTA+ Producer:innen aus der Electro-Szene auf die Fahnen geschrieben hat. Dieser Teil von BLOOM ist für alle Gender offen – gemeinsam feiert es sich am schönsten!

BLOOM wird von der Stadt München anlässlich des Weltfrauentages im Rahmen der Ausschreibung #sieinspiriertmich gefördert. Der Networking- und Workshop-Teil ist nur für Musiker*innen zugänglich, die sich als FINTA+ (Female Inter Non-Binary Trans Agender) identifizieren.

Am 10. März ab 20 Uhr ist das Programm  für alle offen. Das Programm sowie Tickets gibt es hier auf der Webseite.


Diese Veranstaltung wird im Rahmen von #sieinspiriertmich, einer Kampagne des Kulturreferats der Landeshauptstadt München, gefördert.



Programm 09.03 (FINTA+ ONLY)

Import Export 1.Stock
15-18 Uhr Pop Up Beratung: Fachstelle Pop & Kulturreferat

MUCCA Kommandoraum
15-18 Uhr Basic Mixing (Vinyl) – Workshop w/ Carlos2
Bitte um vorherige Anmeldung unter workshops@import-export.cc


Freitag 10.03. Tagesprogramm (FINTA+ ONLY)

Backstage
15-16 Uhr DIY Tontechnik & Producing – Panel w/ MRJN
16-19 Uhr XTD Mixing (Vinyl/Digital) – Workshop w/ Kim_Twiddle
19-21 Uhr WUT-Probe

Club
16-16.30 Uhr Impulsvortrag w/ Imke Machura, RAKETEREI
16.30-20 Uhr Networking: Booking, Labels, Agenturen x Artists

Freitag 10.03. Abendprogramm (ALL GENDERS)

Club
21-22 Uhr Her Tree (live)
22-23 Uhr Juc (live)
23-00 Uhr DJ Katja Kajal
00-01 Uhr DJ Vicky
01-02 Uhr DJ Vanish
02-03 Uhr DJ Safahs

bottom of page